Warum Costa Rica das perfekte Reiseziel nach der COVID-19-Krise ist?

5 Gründe, nach COVID-19 nach Costa Rica zu reisen

Ein kleines Land, mitten in Zentralamerika gelegen, ein tropisches Urlaubsparadies, das ist Costa Rica! So facettenreich wie kaum ein anderes Reiseland, hat dieses Fleckchen Erde unglaublich viel zu bieten: eine beeindruckende Tier- und Pflanzenwelt, eine tolle touristische Infrastruktur, herzliche und gastfreundliche Bewohner, leichte Erreichbarkeit durch viele Direktflüge von Europa aus und eine geringe Kriminalitätsrate im Vergleich zu den Nachbarstaaten. Alles in allem ein spannendes und sicheres Reiseland – zu jedem Zeitpunkt, aber in der jetzigen Zeit umso mehr!

Hier sind unsere Top fünf Gründe, warum Costa Rica das perfekte Ziel für eine Reise nach der Pandemie ist!

1. Die ideale Destination für Individualreisen

Individuelle Rundreisen sind in Costa Rica schon seit vielen Jahren sehr beliebt. Weg von geführten Gruppenreisen gewinnt die Mietwagenreise nun aber mehr denn je an Bedeutung, auch in Anbetracht der aktuellen Bedenken der Reisenden, was Sicherheitsabstände und „Social Bubbles“ angeht,  und natürlich auch auf Grund der offiziellen Hygienevorschriften und Empfehlungen der einzelnen Regierungen.

Ganz auf die persönlichen Bedürfnisse und auf die individuellen Vorstellungen angepasst, ermöglicht der eigene Mietwagen, das Land im eigenen Tempo und  authentisch kennenzulernen.






Das Restaurant am Straßenrand sieht einladend aus? Die Früchte am Marktstand machen Lust auf eine kleine Pause? Kein Problem: Stehenbleiben ist drin! Strände abseits der bekannten Touristenziele, kleine versteckte Lodges weit weg vom Massentourismus, einzigartige Aussichtspunkte und unberührte Naturjuwelen – all dies lässt sich viel einfacher mit einem Mietwagen erkunden und entdecken!



Abseits der gewohnten Pfade
wartet eine Vielzahl ungeahnter Abenteuer auf Sie: wir haben eine perfekte Rundreise dafür geplant!

2. Kleine Lodges – einzigartige Erlebnisse

Eine weitere Besonderheit des Tourismus in Costa Rica ist die Vielzahl an kleinen Lodges und Hotels.  Meist verfügen diese Unterkünfte nur über wenige Zimmer und sind oftmals familiengeführt. Das schafft eine angenehme, private Atmosphäre und  dadurch kann perfekt auf die Bedürfnisse der Gäste eingegangen werden.

Oftmals bieten die Lodges auch private Touren direkt auf  Gelände der Unterkunft an, was das Erlebnis noch exklusiver und individueller macht.

Die Selva Bananito Lodge in der Karibik bietet tolle Aktivitäten wie Canoying und Baumklettern an, sowie eine Übernachtung auf einer Plattform mitten im Regenwald um den scheuen Puma zu beobachten.

Oder wie wär es mit ein paar Tagen in einem Baumhaus umgeben von tropischer Natur? Morgens weckt Sie das Gebrüll der Affen und anschliessend erkunden Sie per Boot die tolle Natur des Rio San Carlos, ganz im Norden Costa Ricas gelegen. Mit Sicherheit entdecken Sie eine Vielzahl an beeindruckenden Lebewesen und außergewöhnlichen Bäumen und Pflanzen. Lust bekommen? Hier geht es zur Maquenque Eco Lodge.

Als regionale Reiseagentur ist uns die Unterstützung der lokalen Wirtschaft eine Herzensangelegenheit. Aus diesem Grund legen wir besonders viel Wert darauf, mit  Kleinunternehmen in Costa Rica zusammenzuarbeiten, die die selben Werte wie unser Unternehmen vertreten und die selben Ansprüche an Qualität haben. Bei der Planung unserer Angebote wählen wir stets kleine und lokale Anbieter aus, die jetzt mehr als je zuvor unser Unterstützung notwendig haben!

3. Das ausgezeichnete Gesundheitssystem

In der aktuellen Krise hat sich Costa Rica auf globaler Ebene bewiesen.


Durch eine schnelle Reaktion auf die weltweite Entwicklung der Pandemie Covid-19  seitens der Gesunheitsbehörden und durch die kompetente Führung des Landes durch die Krise seitens der Regierung, konnten die Infektionszahlen gering gehalten werden. Am heutigen Tag (23. Juni 2020) verzeichnet Costa Rica insgesamt 2368 Infektionen, davon 1239 aktive Fälle und 1129 Patienten, die die Erkrankung bereits überstanden haben.
Leider sind 12 Todesopfer ebenfalls Teil der Statistik.

Quelle: BBC World mit Daten von der Johns Hopkins Universität

Dank der Abschaffung des Militär vor mehr als 70 Jahren, konnte eine großer Anteil staatlicher Gelder neben der Unterstützung des Bildungssystems in die Förderung des Gesundheitswesens investiert werden. Dies führt unter anderem dazu, dass die medizinische Versorgung auch in Regionen außerhalb des Zentraltals sehr gut ausgebaut ist und man sich als Tourist keine Sorgen um die Behandlung in Notfällen machen muss.

Die internationalen Reisekrankenversicherungen decken auch Kosten für die Behandlung in privaten Kliniken, die technologisch auf dem allerneuesten Stand sind und in denen eine schnelle Behandlung garantiert wird. Die Kosten für die Behandlung in privaten Kliniken sind ähnlich wie in Europa. Doch auch in den öffentlichen Krankenhäusern wird man hervorragend versorgt, eventuell muss man längere Wartezeiten in Kauf nehmen, dafür sind die Kosten deutlich niedriger.

Doch auch der Forschergeist kommt in Costa Rica nicht zu kurz. So haben Wissenschaftler in der aktuellen Situation einen Weg gefunden, wie sie mit dem Plasma bereits geheilter COVID-19-Patienten ein mögliches Medikament herstellen können, das in der Therapie schwerwiegend verlaufender Coronainfektionen, nach eingehender Prüfung, zu Einsatz kommen könnte.

Das alles sind hervorragende Neuigkeiten und perfekte Voraussetzungen für die persönliche Traumreise mit ruhigem Gewissen nach Costa Rica!

4. Beindruckende Flora und Fauna

„Urlaub in Costa Rica“ – Welche Bilder tauchen in Ihrem Kopf auf, wenn diese Begriffe fallen?

Stellen Sie sich vor, umgeben von unberührter Natur, inmitten grüner Regelwälder zu wandern, und in den Baumkronen Brüllaffen zu entdecken oder farbenfrohe Aras und Tucane?  Oder träumen Sie von einem Schnorchelausflug in türkisblauem Meer und einer Begegnung mit der bunten Unterwasserwelt des Atlantiks und Pazifiks? Haben Sie die Vorstellung im Kopf endlich einmal aus nächster Nähe die süssen Faultiere zu beobachten, oder ist es ein geheimer Wunsch den prächtigen Quetzal vor die Linse zu bekommen? Schon mal daran gedacht, bei einer rasanten Zip-Line Tour über die Baumkronen des Nebelwaldes zu fliegen, wunderbare Sonnenuntergänge am Pazifik zu erleben, per Kanu die verschlungenen Kanäle Tortugueros zu erkunden, die erstarrten Lavefelder eines Vulkanes besteigen? Das alles und noch viel mehr ist möglich in Costa Rica!

Die unglaubliche Artenvielfalt Costa Ricas umfasst ganze 5% der weltweit existierenden Spezies. Mehr als ein Viertel des Landes wurde von der Regierung zu Schutzzonen erklärt und sind als Reservate oder Nationalparks ausgezeichnet. Von Regen– und Nebelwäldern, über Mangrovenlandschaften, Steppengebieten im Norden in Guanacaste, aktiven Vulkanen und dampfenden Fumarolen bis hin zu traumhaften Sandstränden hat Costa Rica alles zu bieten. Nach vielen Wochen oder sogar Monaten sozialer Isolation und vielen Stunden in den eigenen vier Wänden tut es uns allen gut, unsere Batterien mit der Kraft der unberührten Natur aufzuladen – Costa Rica hat alles was wir dazu brauchen!

5. Weil Costa Rica einfach PURA VIDA ist!

Dazu gibt es nicht viel zu sagen. Die einzigartige Lebenseinstellung, von der man überall hört und liest, ist hier viel mehr als nur eine Redewendung. Es ist eine Lebensart, eine Einstellung, ein Gefühl sich und seinen Mitmenschen gegenüber, und hat schon so manch einen Reisenden in seinen Bann gezogen…

Die Ticos sind perfekte Gastgeber: stolz auf ihr Land, offen und kontaktfreudig, oft mit einem guten Tipp oder Ratschlag bei der Hand und durch die Bank mit einem freundlichen Lächeln im Gesicht!

Selbst mit Besuchern, die nur wenige oder gar keine Spanischkenntnisse haben, schaffen die Ticos es immer irgendwie, sich zu verständigen. Pura Vida, das ist eine Leichtigkeit und ein neues Lebensgefühl, die man so nur sehr selten aus einem Urlaub mit nach Hause bringt. Aber nach ein paar Wochen Aufenthalt in unserem Tropenparadies wird es Ihnen gelingen… versprochen!

Diese 5 Punkte sind nur eine kleine Zusammenfassung, was Costa Rica zum perfekten Reiseland nach der Pandemie macht – in Wahrheit gibt es noch weit mehr.

Wir freuen uns deshalb, Sie bald wieder bei uns in unserem kleinen Paradies begrüßen zu können! Und bis dahin werden wir weiterhin Ihr Fernweh schüren und Sie dabei unterstützen, Ihre Reisepläne wahr werden zu lassen!