Hilfreiche Reiseinformationen


Visa Bestimmungen

Deutsche, Schweizer und Österreichische Staatsbürger benötigen kein Visum um nach Costa Rica einzureisen. Für die Einreise als Tourist notwendig ist ein gültiger Reisepass der auch nach Ankunft noch weitere sechs Monate seine Gültigkeit behält. Unter Einhaltung dieser Voraussetzungen beträgt die maximale Aufenthaltsdauer 90 Tage.

Wichtig:

Bella Aventura übernimmt für die Aktualität und Vollständigkeit der aufgeführten Einreisebestimmungen keine Gewähr. Wir empfehlen bei der jeweiligen Costa-Ricanischen Vertretung/Botschaft in Ihrem Heimatland detaillierte und verbindliche Auskünfte anzufragen.

Auβerdem sollten Sie beachten, dass Sie ein Visum benötigen, falls Sie einen Zwischenstop in den USA haben. Dieses kann man ganz schnell und einfach im Internet (https://esta.cbp.dhs.gov/esta/) beantragen.


Ausreisesteuer

Beim Verlassen des Landes ist am Flughafen eine Ausreisesteuer zu begleichen. Derzeit beläuft sich der Betrag auf US $ 29.00. Der Betrag kann mit Bargeld (US $ oder Colones) oder den gängigen Kreditkarten beglichen werden. Die Abwicklung erfolgt rasch und problemlos. Es sind zu Stoßzeiten bis zu 10 Schalter besetzt, die Angelegenheit nimmt nur wenige Minuten in Anspruch.


Impfungen

Für alle Reisenden, die älter als 9 Monate sind, wird bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet (http://www.who.int/topics/yellow_fever/en/) eine gültige Impfung gegen Gelbfieber gefordert. Diese muss durch Vorlage eines internationalen Impfpasses nachgewiesen werden. Bei Nicht-Beachtung droht ein Einreiseverbot.

Außerdem empfehlenswert, jedoch nicht vorgeschrieben, sind Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie und Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt über 4 Wochen auch Hepatitis B, Tollwut und Typhus.

Bezüglich Malaria ist anzumerken, dass ganzjährig ein nur leichtes Risiko besteht. (Costa Rica ist als „Zone A" mit geringem und saisonal bedgingtem Risiko von der Weltgesundheitsorganisation klassifiziert)

Je nach Reiseprofil kann die Malariaprophylaxe sinnvoll sein, wir empfehlen aber dringend, die Auswahl der Medikamente mit Ihrem Hausarzt zu besprechen.

Aufgrund des angesprochenen Infektionsrisikos empfehlen wir:
• körperbedeckende Kleidung zu tragen (lange Hosen, langärmelige Oberteile)
• ganztägig und in den Abendstunden Insektenschutzmittel auf alle freien Körperstellen wiederholt aufzutragen.


Klima

Costa Rica ist ein tropisches Reiseland und verfügt über 2 Jahreszeiten: die Trocken- und die Regenzeit. Die Trockenzeit dauert von Dezember bis April, die Regenzeit von Mai bis November. Während der Regenzeit fallen nachmittags und nachts teils starke Niederschläge. ABER die frühen Morgenstunden bzw. die Vormittage sind in der Regel sonnig und trocken.

An der karibischen Küste ist das Klima deutlich verschieden. Die Regenzeit beginnt Mitte bis Ende April und dauert bis Ende Dezember, manchmal auch bis Januar. Die regenintensivsten Monate sind dort Juli und November.


Stromspannung

Die Stromspannung beträgt 110 V. Um europäischer Elektrogeräte verwenden zu können, sind Adapter notwendig. Diese können in vielen Hotels an der Rezeption ausgeliehen werden. In ländlichen Gegenden kann es häufig zu Stromschwankungen kommen.


Zahlungsmittel

Die lokale Währung ist der Colon, US $ werden aber in großen Teilen des Landes problemlos akzeptiert. Euros kann man mittlerweile in einigen größeren Städten Costa Ricas umtauschen (z.B. Filialen der Banco Nacional de Costa Rica oder der Bank BAC).

Dollar können in den meisten Hotels und in allen Banken gegen Colones gewechselt werden. Auf Grund der eingeschränkten Öffnungszeiten und teilweise langen Warteschlangen in den Banken, empfehlen wir das Geldwechseln jedoch an der Hotelrezeption.

Die gängigen Kreditkarten (Visa, Master, American Express) werden meistens problemlos akzeptiert, in vereinzelten Fällen kann es bei Bezahlung mit Kreditkarte zur Verrechnung einer Servicegebühr kommen.

Geldautomaten sind in allen größeren Städten und touristischen Zentren zu finden. An denjenigen Geldautomaten, die an das Cirrus- und Maestro-Netzwerk angeschlossen sind, kann man auch Beträge in US-Dollar oder der Landeswährung Colones mit EC-Karte und Geheimnummer abheben.

Je nach Reiseroute empfehlen wir auf jeden Fall die Mitnahme von ausreichend Bargeld. Bitte beachten Sie, dass US $ in großen Nominierungen (50, 100 $-Scheine) als Zahlungsmittel oft nicht akzeptiert werden.

Aktuelle Wechselrate (Mai 2016): 1 EURO = ca. 606 Colones
Zur Abfrage des aktuellen Tageskurses besuchen Sie www.xe.com/ucc


Packliste

Untenstehend finden Sie eine Packliste für Ihren Aufenthalt in Costa Rica (kein Anspruch auf Vollständigkeit!). Bitte sehen Sie diese Liste als generelle Richtlinie an!
• Sonnenschutz (ist hier verhältnismässig teuer im Supermarkt)
• Sonnenbrille
• Kopfbedeckung (Schildkappe oder Tuch oder Hut, einfach um einem „Sonnenstich“ vorzubeugen, die Sonne ist sehr stark!)
• Insekten-Schutz (das hiesige Produkt “Off” hat sich sehr gut bewährt!)
• Badekleidung und Strandtuch
• Sandalen, Freizeitschuhe, Flip-Flops
• Regenschutzjacke oder Regenponcho
• Leichte Sommerkleidung (kurze Hosen, Kleid, Sommerrock, T-Shirts, Top) für Ausflüge an den Strand
• Lange Hosen (zum Schutz gegen die Moskitos) aus Leinen oder leichtem Stoff oder Trekkinghose (die einen Zipper haben und sich in kurze Hosen umwandeln lassen) und Baumwollshirts.
• Trekkingsandalen oder Wanderschuhe die auch nass werden können für Ausflüge in den Regenwald. Für Wanderungen im Regenwald immer geschlossene Schuhe!
• Langärmelige Shirts, lange Hosen, Windjacke und eventuell auch einen Sweater für Ausflüge in die Berge / Nebelwald. Abends kann es in diesen Regionen sehr kühl werden (ca. 10-15 Grad).
• Hygieneartikel (OB & Duschgel, hier gibt es keine große Auswahl und die hiesigen Marken sind eher teuer)
• Persönliche Medikamente
• Kamera und mehrere Speicherkarten bzw. Möglichkeit die Fotos runterzuladen
• Laptop
• Adapter für die Steckdose
• Ladegerät für Fotokamera, Handy
• Rucksack/Umhängetasche
• Reisepass, Impfpass, Führerschein, Kreditkarten, Versicherungspolice der Ausland-Reiseversicherung (wichtig mit Nummer in Deutschland , die im Notfall zu verständigen ist!)
• Kleines Deutsch-Spanisch-Wörterbuch
• Kleines Notizbuch, Schreibsachen, Telefonnummern der Familienmitglieder
• Reiseführer


Sicherheitshinweise

Costa Rica ist ein sicheres Reiseland und kann problemlos eigenständig bereist werden. In der Hauptstadt San José – wie in jeder anderen großen Stadt – gibt es Viertel die besser gemieden werden sollen und es kommt leider auch zu Taschendiebstählen.

Wenn man sich aber an einige grundsätzliche Regeln hält, ist der Aufenthalt in der Hauptstadt sicherlich angenehm und auf jeden Fall zu empfehlen. Wenn auch San José auf den ersten Blick nicht sehr attraktiv erscheint, ist doch beim genaueren Hinsehen ein eigentümlicher Charme und eine versteckte Schönheit zu entdecken!

Bitte beachten Sie:
• Lassen möglichst ALLE für Sie wertvollen Dinge (Reisepass, Flugtickets) im Hotel-Safe oder tragen Sie sie unsichtbar am Körper.
• Führen Sie eine Kopie Ihres Reisepasses mit sich sowie nicht allzu viel Bargeld in kleinen Scheinen.
• Nehmen Sie nach Einbruch der Dunkelheit (06:00 abends) ein Taxi um sich fortzubewegen.
• Tragen Sie Ihren Rucksack auf der Brust, Umhängetaschen fest am Körper.
• Seien Sie bescheiden in Ihrem Auftreten. Vermeiden Sie teure Fotoapparate oder wertvollen Schmuck offensichtlich zur Schau zu stellen.
• Meiden Sie das Rotlicht-Viertel.

Wenn Sie Costa Rica per Mietwagen bereisen, empfehlen wir Ihnen außerdem:
• Die Straßen sind oft in schlechten Zustand, Verkehrsregeln werden oft nicht beachtet, fahren Sie defensiv!
• Vermeiden Sie Nachtfahrten.
• Parken Sie den Mietwagen ausschließlich auf bewachten Parkplätzen und nicht am Straßenrand.
• Lassen Sie keine Wertgegenstände offen zur Ansicht im Wagen liegen.
• Versichern Sie sich, dass alle Türen geschlossen sind und die Fenster hochgefahren.
• Achten Sie auf Geschwindigkeitsbeschränkungen.
• Bei Unfall informieren Sie sofort die Verkehrspolizei als auch die Versicherungsgesellschaft INS (Notfallnummer 911). Ein Verlassen der Unfallstelle wird als Schuldeingeständnis gewertet.